Bergtour Wandern Winter

GROSSER RIESENKOPF (1.337 m)

vom
Dezember 18, 2021

Länge: 16 km – Höhenmeter: 820 – Gehzeit: 4,25 h

Wieder einmal geht’s vom Parkplatz Talbahnhof Brandenburg auf zu einer Rundtour – an diesem Tag zum Großen Riesenkopf. Zunächst im Flachen entlang durch eine Sägewerksanlage, nach links ein Stück die Straße entlang und dann rechts bergan.

In der morgendlichen Dämmerung ist kaum ein Mensch auf den Beinen, doch dann überholen zwei Jogger. Diese biegen jedoch vor mir wieder rechts den Weg ab, meiner führt weiter gerade aus – durch ein Waldstück und dann über eine Lichtung. Hier vorbei an einer Hütte geht es dann linker Hand weiter durch den Wald.

Nun folgen Serpentinen hinauf. Ich begegne keiner Menschenseele. Einige Passagen sind mit Bedacht zu gehen – aufgrund der Hangneigung und vereister schneebedeckter Stellen. Ein paar Treppenstufen hinauf und von hier.…

Dann ist der Weg nicht mehr ganz so gut erkennbar und führt den Waldhang recht steil bergauf. Durch angetauten Untergrund ist Vorsicht geboten, nicht auszurutschen.

Oben angekommen geht es noch etwas in der Ebene entlang bevor das Gipfelkreuz in Sichtweite gelangt – auch hier ist niemand zu sehen. Wieder einmal ist Wendelstein sehr prägnant in der Ferne erkennbar.

Nach einer kurzen Pause führt die Rundtour auf anderen Pfaden hinab – der Weg ist durch Spuren im Schnee gut erkennbar und geht zunächst recht steil bergab. Durch den Wald an einer Lichtung angekommen muss man kurz den Weidezaun per Tritt überqueren. Hier sehe ich die ersten zwei Wanderer des Tages.

In der Talmulde ist die Riesenkopfalm verortet, an welcher es links vorbei und wieder in den Schatten des Waldes hineingeht. Bis zur Abzweigung zur Hohen Asten herrscht gähnende Leere. Der Weg führt auf dem Fahrweg gemächlich bergab und zum Schluss in der Ebene wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Fazit: Unter gegebenen Wetter und Schneeverhältnissen eine sehr schön zu gehende Rundtour – mit moderatem und abwechslungsreichem Charakter.

TAGS
ÄHNLICHE BEITRÄGE